Quractiv® Derm verhinderte in letzter Minute eine Fußamputation.

Wegen einer chronischen Wunde, die nicht heilte, war Frank Strakeljahn schon für die OP zur Fußamputation vorbereitet worden. Nur ein Zufall konnte diese verhindern. Dank einer innovativen Behandlung konnte er seinen Fuß behalten und kann heute wieder seiner Leidenschaft nachgehen: Fußball schauen im Stadion – bei seiner großen Liebe, dem BVB.

Das Haus von Frank Strakeljahn erkennen wir schon von Weitem: BVB-Fahne im Garten, gelb gestrichene Wände und überall Fanartikel. Ein echter Fan! An der Tür begrüßt Frank Strakeljahn uns herzlich und führt uns in das Wohnzimmer des Einfamilienhauses. Und auch hier ist nicht zu verkennen, dass er eingefleischter BVB-Fan ist: von BVB-Teddybären über den BVB-Adventskranz bis hin zur BVB-Aktie – alles in den Farben seines Vereins!

Dackel Rocky ist das vierte Familienmitglied.

„Als ich von der Amputation hörte, war ich total erschüttert. Ich dachte ständig daran, was ich dann nicht mehr machen kann…“

Frank Strakeljahn

Auf die Frage, ob er denn auch ins Stadion gehe, erwidert er direkt „Natürlich gehe ich ins Stadion! Ich würde nie ein Heimspiel verpassen. Unabhängig vom Fußball haben wir im Stadion auch viele Freunde kennengelernt, die wir immer wieder hier treffen.“

Lange Zeit konnte Frank Strakeljahn seiner größten Leidenschaft jedoch nicht nachgehen. Vor vielen Jahren hatte er einen Arbeitsunfall – ein gebrochenes Sprunggelenk war die Folge. Da sein Sprunggelenk nicht mehr zu stabilisieren war und es innere Entzündungen rund um die Verletzung gab, musste es schließlich vereist werden. Über einige Jahre war das gut gegangen, aber letztes Jahr entzündete sich das Gelenk dann wieder und dieses Mal wurde die Entzündung in Form einer Wunde auch oberflächlich sichtbar. In Kombination mit Frank Strakeljahns Diabetes wurde aus der anfänglich kleinen Wunde schnell eine chronische Wunde.

„Ich konnte es kaum glauben, dass so ein kleines Spray hilft, aber die Wunde an meinem Fuß wurde tatsächlich von Woche zu Woche kleiner.“

Frank Strakeljahn

Eine Fußamputation stand kurz bevor, da niemand die chronische Wunde in den Griff bekam. „Als ich von der Amputation hörte, war ich erschüttert. Ich dachte ständig daran, was ich dann nicht mehr machen kann: mit meinem Sohn spielen, ins Stadion gehen, meinen geliebten Hund ausführen oder Auto fahren“, berichtet er nachdenklich. Nur durch einen Zufall sei der Fuß nicht amputiert worden, da der OP am geplanten Amputationstag doppelt belegt war. In dieser Sekunde entschied Frank Strakeljahn, dass er für seinen Fuß kämpfen will.

Frank Strakeljahn hatte großes Glück. Er fand einen Arzt, der ihn sofort mit Quractiv® Derm behandelte. „Ich konnte es ja kaum glauben, dass so ein kleines Spray hilft, aber die Wunde an meinem Fuß wurde tatsächlich von Woche zu Woche kleiner. Und nach ungefähr vier Wochen war sie verschwunden“, berichtet er glücklich.

 

 

Heute ist der erste Tag, an dem er nicht mehr seine Orthese tragen muss und wieder normal gehen kann. „Wenn man so kurz vor einer Amputation stand und jetzt wieder einigermaßen problemlos laufen kann, dann ist das ein unbeschreiblich schönes Gefühl!“

Wir gehen zusammen mit ihm aus dem Haus und begleiten ihn, während er mit seinem geliebten Dackel spazieren geht.

„Bald geht es dann auch wieder ins Stadion“, berichtet er mit strahlendem Gesicht „Das ist das Größte für mich als Fußballfan!“